AGB

Geltung:

Zwischen den Vertragsparteien gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma Impexa Prasser EDV Zubehör GmbH, Pfarrgasse 60, 1230 Wien.
Sämtliche Abänderungen bedürfen der Schriftform.
Gesonderte Vereinbarungen mit unseren Mitarbeitern sind – wenn sie erheblich von der üblichen Geschäftspraxis abweichen – nur gültig, wenn sie von uns schriftlich genehmigt werden.

Preise:

Sofern nicht anders vereinbart, verstehen sich die angegebenen Preise netto zuzüglich Verpackungskosten und gesetzlicher Umsatzsteuer in Euro.
Zwischenzeitig eintretende Preisänderungen, Erhöhungen, welche durch Vorlieferanten, Gesetzänderungen, behördliche Verfügungen und neue Kollektivvertragslöhne, sowie grundsätzlich alle jene Umstände, die uns von außen auferlegt werden und zwischen Vertragsabschluss auf Leistungsausführung bzw. Rechnungserstellung eintreten, werden an den Auftraggeber weitergegeben.

Diese Bestimmung gilt sinngemäß für Wechselkursschwankungen, Materialkostenerhöhungen und aufgrund von Empfehlungen der Paritätischen Kommission oder aufgrund von Änderungen der Weltmarktpreise für Rohstoffe, welche Auswirkungen auf die von uns verkauften Materialien haben.

Versand:

Unabhängig von unserem Eigentumsvorbehalt, erfolgt die Lieferung der Waren immer auf Gefahr des Auftraggebers. Die Gefahr geht mit der Übergabe an den Transporteur auf den Auftraggeber über.

Lieferung:

Sämtliche Aufträge werden unter der Voraussetzung der Liefermöglichkeit angenommen. Für die Einhaltung der angegebenen Liefertermine wird bestens Sorge getragen, doch sind sie stets ohne Verbindlichkeit. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen berechtig.

Zahlung:

Bei Onlinegeschäften gilt ausschließlich Vorauskasse.

Eigentumsvorbehalt:

Sämtliche gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises zuzüglich der Verzugszinsen, Mahnspesen und Anwaltskosten unser Eigentum.

Der Auftraggeber haftet auch bei Verlust und Diebstahl, sowie allfälligen Beschädigungen an den gekauften Gegenständen oder deren Abhandenkommen. Allfällige Pfändungen, Beschlagnahme oder sonstige Inanspruchnahme, sowie die Eröffnung eines Ausgleichs- oder Konkursverfahrens sind umgehend mit rekommandiertem Schreiben bekanntzugeben und eine Abschrift des Pfändungsprotokolls zu übermitteln.
Eine Weiterveräußerung, Verpfändung oder Sicherungsübereignung einer unter Eigentumsvorbehalt stehenden Ware, bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.
Bei Weiterveräußerung des vorbehaltenen Eigentums gilt die Kaufpreisforderung aus dem Weiterverkauf gegenüber dem Erwerb als an uns abgetreten und wird der dem Auftraggeber bezahlte Kaufpreis als ein diesem für uns anvertrautes Gut angesehen.

Reklamationen:

Nur schriftliche Beanstandungen über die Qualität oder Quantität der Waren, welche innerhalb einer Frist von 10 Tagen nach Erhalt der Ware bei uns eintreffen, werden berücksichtigt. Fehlerhaft gelieferte Waren werden nach vorangegebener Rücksendung von uns ausgetauscht oder es wird einwandfreier Ersatz hierfür geleistet.
Ein Anspruch auf Preisminderung ist nur möglich, sofern die Verbesserung oder der Austausch nicht möglich sind. Jegliche Ansprüche auf Schadenersatz werden ausdrücklich ausgeschlossen.
Ohne vorherige Zustimmung können Warenrücksendungen nicht angenommen werden.

Erfüllungsort und Gerichtsstand:

Als Erfüllungsort und Gerichtsstand wird ausdrücklich Wien vereinbart.
(Es gelangt ausschließlich Österreichisches Recht zur Anwendung.
UN-Kaufrecht wird ausdrücklich ausgeschlossen.)